Helfen in Zeiten von Null-Zinsen

 

Die "Hildegard und Paul Damhorst Stiftung" verfügt derzeit über 250.000 € Stiftungs-Kapital. In der Zukunft wird sich diese Summe noch erhöhen. Es macht die Eigenart von Stiftungen aus, dass laut Satzung das Grundstock-Vermögen "in seinem Wert ungeschmälert zu erhalten" ist (§ 3, Abs. 3). Dies bedeutet: Nur Erträge des Kapitals dürfen für Zuwendungen an Begünstigte verwandt werden.

 

Kapitalwert erhalten – Zuwendungen nur aus Kapital-Erträgen: Dieses Grundprinzip von Stiftungen hat zwei wichtige Folgen in aktuellen Zeiten von praktisch Null-Zinsen:

  • Die Anlage des Stiftungskapitals erfordert besondere Sorgfalt. Seine Entscheidungen trifft das Kuratorium deshalb im intensiven Gedanken-Austausch mit einem zertifizierten Stiftungsberater der DKM Darlehnskasse Münster eG entsprechend den selbst gesetzten Anlage-Richtlinien. Nach ihnen ist "ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Rendite, Risiko und langfristiger Absicherung des Werts des Stiftungsvermögens" anzustreben.
  • Solange der Kapitalmarkt für Geldanlagen nur geringe oder sogar keinerlei Zinsen erbringt, muss sich die Stiftung zunächst andere Geldquellen erschließen, sofern sie ihre Stiftungs-Ziele bereits heute erreichen möchte. Da können Spenden segensreich wirken.

Hildegard und Paul Damhorst liegt daran, "die Stiftung alsbald mit Leben zu erfüllen" – also nicht erst dann, wenn der Kapitalmarkt wieder bessere Renditen abwirft. Deshalb freuen sie sich über jede und jeden, der durch Spenden mithilft, den Begünstigten schon jetzt Zuwendungen zu ermöglichen. Das Stifter-Ehepaar bekennt freimütig: "Zwar haben wir ein wenig Hemmungen, über Spenden so offen zu sprechen, aber wir tun es, weil wir es für andere tun, die es nicht tun können oder verschämt schweigen würden."

 

Wem die Förder-Idee der Damhorst-Stiftung einleuchtet und zusagt, wie sie aus der Lebenserfahrung des Stifter-Ehepaar erwachsen ist, der sollte sich von einem bedenkenswerten Gedanken des großen Wohltäters Albert Schweitzer zur Spende ermuntern lassen: "Mit dem Herzen zu denken, ist die rechte Art für den Menschen."